20. August 2012

Russland weist Kritik am Urteil gegen Pussy Riot zurück

Moskau (dpa) - Russland hat die internationale Empörung über das harte Urteil gegen drei Frauen der Polit-Punkband Pussy Riot als «Hysterie» zurückgewiesen. Zugleich verbat sich die russische Führung Kritik am Prozess. Unterdessen drohen weiteren Mitgliedern von Pussy Riot ebenfalls Haftstrafen wegen «Rowdytums aus religiösem Hass». Die russische Justiz habe Aktivistinnen der kremlkritischen Skandalband zur Fahndung ausgeschrieben, hieß es. Auch sie hätten am Punk-Gebet gegen Präsident Wladimir Putin in einer Kathedrale teilgenommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil