17. August 2012

Ryanair-Chef weist Vorwürfe wegen knapper Treibstoffmengen zurück

Hamburg (dpa) - Ryanair-Chef Michael O'Leary wehrt sich gegen Vorwürfe, seine Maschinen würden nicht ausreichend betankt. Die Notlandungen in Valencia seien ein außergewöhnliches Ereignis gewesen, sagte O'Leary der «Financial Times Deutschland». Jede der Maschinen sei ausreichend betankt gewesen. Sie hätten jedoch noch rund eine Stunde nach der geplanten Landezeit kreisen müssen. Die spanische Flugsicherheitsbehörde untersucht drei Vorfälle, in denen Ryanair-Maschinen einen Notruf wegen Treibstoffmangels absetzten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil