28. November 2013

SPD-Basis gespalten beim Koalitionsvertrag

Berlin (dpa) - Ablehnen oder zustimmen? Bei der Bewertung des schwarz-roten Koalitionsvertrages gehen die Meinungen in der SPD weit auseinander. Zwar wirbt die Parteispitze für ein Ja. Doch die Skepsis ist vielerorts unverändert groß, wie eine bundesweite Umfrage der dpa zeigt. In Nordrhein-Westfalen sagte der Essener SPD-Chef Dieter Hilser, er glaube, dass eine Mehrheit für den Koalitionsvertrag stimmen wird. In Schleswig-Holstein signalisierten einige Kreisverbände ein Ja, andere aber eine Ablehnung. In Hamburg sagte Sebastian Jahnz von der SPD Altona: «Es wird ein knappes Ergebnis.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil