12. Januar 2013

SPD-Chef Gabriel stärkt Kandidat Steinbrück den Rücken

Friedewald (dpa) - Die SPD will sich von den Diskussionen um Peer Steinbrück nicht beeindrucken lassen. Egal wie die Niedersachsenwahl ausgeht: Es werde keine Diskussion um den Kanzlerkandidaten geben, sagte Parteichef Sigmar Gabriel bei der Jahresauftaktklausur der Hessen-SPD. Gerüchte, es gebe Überlegungen in der Partei, Steinbrück abzulösen, seien eine Erfindung der Medien, so Gabriel. Er räumte aber ein, die Debatten um Steinbrück hätten «nichts zur Steigerung des Wohlbefindens der Bevölkerung mit der SPD beigetragen».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil