16. Januar 2013

SPD-Chef zum Direktkandidaten für den Bundestag gewählt

Salzgitter (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel zieht mit großer Rückendeckung aus seiner Heimat in die Bundestagswahl. Im Wahlkreis Salzgitter-Wolfenbüttel wählten ihn am Abend 98,5 Prozent der SPD-Delegierten zum Direktkandidaten, wie ein Parteisprecher mitteilte. Es ist das dritte Mal, dass sich der aus Goslar stammende Sozialdemokrat als Direktkandidat um ein Bundestagsmandat bewirbt. In Gabriels Wahlkreis liegen das marode Atomendlager Asse und der Schacht Konrad.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Aus- und Weiterbildung
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil