09. November 2012

SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück kritisiert Haushaltsbeschlüsse

Berlin (dpa) - Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat die Haushaltsbeschlüsse des Bundestages kritisiert. Nie seien die Zeiten so günstig gewesen für einen Bundesfinanzminister und eine Bundesregierung, die Nettokreditaufnahme deutlich zurückzuführen, sagte er im Deutschlandfunk. Die Steuerquellen sprudelten, es gebe enorme Entlastung auf dem Arbeitsmarkt, und nie habe sich Deutschland international zu günstigeren Zinsen verschulden können. Die Zielmarke einer Neuverschuldung von Null könne unter diesen Umständen sehr viel früher erreicht werden als erst im Jahr 2016, sagte Steinbrück.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil