24. März 2014

SPD-Länder fordern von Gabriel Korrektur bei Eigenstrom-Umlage

Berlin (dpa) - Mehrere SPD-regierte Bundesländer fordern von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel eine Abkehr von geplanten Mehrbelastungen der Industrie bei der Ökostrom-Reform. Arbeitsplätze müssten erhalten bleiben, insbesondere im industriellen Bereich, sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in Berlin. Sie forderte mit der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, und Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Nils Schmid einen Verzicht auf die geplante Mindestumlage für Unternehmen, die ihren Strom selbst erzeugen und verbrauchen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil