10. November 2013

SPD pocht auf Änderungen in der Familienpolitik

Berlin (dpa) - Die SPD drängt in den Koalitionsverhandlungen mit der Union auf Zugeständnisse in der Familienpolitik. Sie erwarte von der Union, dass sie sich bewege. Familien wollten gute Kitas und das werde auch etwas kosten, sagte die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig der Deutschen Presse-Agentur. Schwesig leitet für die SPD in den Verhandlungen die Arbeitsgruppe Familie und Frauen. Sie wies darauf hin, dass die SPD-Basis einer möglichen großen Koalition weiterhin skeptisch gegenüberstehe.

Berlin (dpa) - Die SPD drängt in den Koalitionsverhandlungen mit der Union auf Zugeständnisse in der Familienpolitik. Sie erwarte von der Union, dass sie sich bewege. Familien wollten gute Kitas und das werde auch etwas kosten, sagte die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig der Deutschen Presse-Agentur. Schwesig leitet für die SPD in den Verhandlungen die Arbeitsgruppe Familie und Frauen.
Sie wies darauf hin, dass die SPD-Basis einer möglichen großen Koalition weiterhin skeptisch gegenüberstehe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil