26. September 2013

SPD ringt um Haltung zu großer Koalition  

Berlin (dpa) - In der SPD gilt vor dem morgigen Parteikonvent als völlig offen, ob es zu Koalitionsverhandlungen mit der Union kommen wird. Oberste Prämisse sei es, die Partei zusammenzuhalten, hieß es im Willy-Brandt-Haus. Je nach Verlauf des Parteitreffens könnte es auch in der kommenden Woche noch nicht zu Gesprächen mit der Union kommen. Weil CDU/CSU nur fünf Mandate zur absoluten Mehrheit fehlen, befürchtet die SPD, in einem solchen Bündnis zu wenig durchsetzen zu können. Zudem gilt NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bisher als Gegnerin einer großen Koalition.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil