19. Januar 2013

SPD steht zum Kandidaten

Berlin (dpa) - Die SPD bemüht sich mit Blick auf die Wahl in Niedersachsen, jeden Zweifel an der Treue zu ihrem Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück auszuräumen. So rief die neue rheinland-pfälzische Ministerpräsident Malu Dreyer in der «Bild am Sonntag» dazu auf, unabhängig vom Wahlergebnis an der Kandidatur Steinbrücks festzuhalten. Ähnlich äußerte sich SPD-Parlamentsgeschäftsführer Thomas Oppermann. Steinbrück sei das Zugpferd der SPD, das die Säle fülle, sagte er der «Rheinischen Post». Es sei gut, dass Steinbrück immer wieder Klartext rede.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil