11. April 2014

SPD stellt geplante Schließung von Bundeswehr-Standorten infrage

München (dpa) - Die SPD will Teile der Bundeswehrreform überprüfen und stellt dabei auch die Schließung von Standorten infrage. Das geht laut der «Süddeutschen Zeitung» aus einem Positionspapier der Arbeitsgruppe Sicherheits- und Verteidigungspolitik in der SPD-Bundestagsfraktion hervor. Danach sollen sowohl Entscheidungen zur Ausrüstung als auch zu Standorten überdacht werden. Union und SPD haben sich im Koalitionsvertrag darauf verständigt, dass die Bundeswehrreform gegebenenfalls nachgebessert werden soll.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil