02. Oktober 2012

SPD und DGB suchen Annäherung bei der Rente

Berlin (dpa) - Der frisch gekürte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat seine Partei ermahnt, sich beim Rentenniveau auf eine verantwortbare Linie zu verständigen. Die SPD werde eine Position finden müssen, die sie anschließend auch in Regierungsverantwortung tragen könne, sagte er vor einem Treffen mit der DGB-Spitze im ZDF. In der ARD bekannte sich Steinbrück auch zur Rente mit 67, deren Rücknahme die Gewerkschaften verlangen. Die engste SPD-Führung will sich am Nachmittag mit DGB-Chef Michael Sommer und den Vorsitzenden aller Einzelgewerkschaften in Berlin treffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil