04. Mai 2012

«SZ»: Merkel erwartet gutes Arbeitsverhältnis auch mit Hollande

Berlin (dpa) - Der erwartete Wahlsieg des Sozialisten François Hollande bei der Präsidentenwahl in Frankreich hat seinen Schrecken für die Bundesregierung verloren. Bundeskanzlerin Angela Merkel sähe zwar eine Wiederwahl des Konservativen Nicolas Sarkozy lieber, schreibt die «Süddeutschen Zeitung». Sollte Hollande gewählt werden, würde aber in kürzester Zeit ein gutes Arbeitsverhältnis entstehen, heiße es im Kanzleramt. Hollande hatte angekündigt, gleich nach der Wahl nach Berlin zu fahren. Als Wahlkämpfer hatte Merkel Hollande nicht empfangen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil