12. Februar 2018

Saakaschwili nach Abschiebung in Polen eingetroffen

Warschau (dpa) - Der frühere georgische Präsident Michail Saakaschwili ist nach seiner Abschiebung aus der Ukraine in Polen eingetroffen. Der polnische Grenzschutz teilte mit, man habe Saakaschwili einreisen lassen, weil er mit einer EU-Bürgerin verheiratet sei. Das meldete die polnische Nachrichtenagentur PAP. Mittags hatte die ukrainische Grenzbehörde den Politiker in Kiew festnehmen und in einem Sonderflug nach Polen bringen lassen. Von dort war er im vergangenen Herbst in die Ukraine eingereist und hatte dann Proteste gegen die ukrainische Führung angeführt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil