20. September 2014

Sachsens Grünen-Fraktionschefin Hermenau schmeißt hin

Dresden (dpa) - Im Streit um ein mögliches schwarz-grünes Bündnis haben die Grünen in Sachsen ihr bekanntestes Gesicht verloren. Gründungsmitglied Antje Hermenau gab beim Landesparteitag in Leipzig ihren Rückzug aus der aktiven Politik bekannt. Sie kritisierte die Entscheidung des Landesparteirats, keine Koalitionsverhandlungen mit der CDU aufnehmen zu wollen. Die Grünen seien mit der schwarz-grünen Option in den Wahlkampf gegangen, sagte Hermenau. Jetzt stellten sie sich als linke Partei neu auf. Sie wolle das nicht behindern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil