14. Juli 2012

Sachsens Verfassungsschutz: Haben keine NSU-Akten geschreddert

Dresden (dpa) - In der Debatte über Pannen bei den Ermittlungen zur Neonazi-Mordserie wird darüber spekuliert, dass auch beim sächsischen Verfassungsschutz Akten vernichtet wurden. Die Behörde bestritt allerdings Zeitungsberichte, dass Akten zum Fall der Neonazi-Terrorzelle NSU betroffen seien. Bisher war eine solche Aktenvernichtung nur beim Bundesamt für Verfassungsschutz bekanntgeworden. Deshalb hatte Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm seinen Rückzug angekündigt, er geht Ende Juli in den Ruhestand.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil