16. Februar 2017

Säurewolke zieht nach Chemieunfall über Oberhausen

Oberhausen (dpa) - Wegen eines Fehlers in einem Chemiebetrieb hat sich heute morgen eine gefährliche Säurewolke in Oberhausen ausgebreitet. Etwa 150 Menschen klagten über Atemwegsreizungen. Der Verkehr in der Stadt war stundenlang stark beeinträchtigt. Die Behörden riefen die Menschen auf, ihre Häuser nicht zu verlassen und Fenster und Türen geschlossen zu halten. Bei dem Chemikalienhändler war Salzsäure in einen Tank mit hochkonzentrierter Schwefelsäure geleitet worden. Der Tank platzte auf und eine Dampfwolke trat aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Deutsche Autos

Nach dem Dieselskandal geraten die deutschen Autohersteller wegen vermuteter Kartellabsprachen weiter unter Druck. Würden Sie trotzdem noch deutsche Autos kaufen?

UMFRAGE
Fan-Gewalt

Helfen sogenannte Stadionallianzen, um Gewalt bei Fußballspielen einzudämmen?

Zeitschriftenvorteil