07. Mai 2012

Samaras gibt Sondierungsmandat zurück

Athen (dpa) - Die erste Runde der Sondierungsgespräche zur Bildung einer Koalitionsregierung in Athen ist gescheitert. Er habe das Mandat an den Präsidenten der Republik zurückgegeben, sagte Antonis Samaras, der Vorsitzende der konservativen Partei Nea Dimokratia. Seine Partei ist die stärkste Kraft im neuen griechischen Parlament. Es wird damit gerechnet, dass Staatspräsident Karolos Papoulias das Sondierungsmandat jetzt an den Chef der zweitstärksten Partei, dem Bündnis der Radikalen Linken, Alexis Tsipras, geben wird.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil