22. Juni 2012

Samaras im Krankenhaus - Netzhautproblem

Athen (dpa) - Zwei Tage nach seiner Vereidigung ist der neue griechische Ministerpräsident, Antonis Samaras, wegen einer Netzhautablösung in ein Krankenhaus von Athen gebracht worden. Dies teilte das Büro des Regierungschefs mit. Er soll morgen operiert werden. Samaras litt schon seit einigen Wochen unter dem Augenproblem. Er werde von seinem persönlichen Augenarzt behandelt, hieß es aus Kreisen der Konservativen Regierungspartei Nea Dimokratia.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil