14. Dezember 2012

Samoa fürchtet zweite Verwüstung durch Zyklon «Evan»

Wellington (dpa) - Einer der schwersten Zyklone der vergangenen 20 Jahre hat in Samoas Hauptstadt Apia nach Presseberichten mindestens drei Menschenleben gefordert. Die Gefahr ist auch heute noch nicht gebannt: Zyklon «Evan» drehte in der Nacht überraschend seine Richtung und nahm erneut Kurs auf die Hauptinsel Upolu. Der samoanische Wetterdienst warnte vor neuen Sturmfluten mit bis zu fünf Meter hohen Wellen. 24 Stunden nach dem ersten Durchzug bot sich in vielen Teilen der Hauptstadt ein Bild der Verwüstung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil