25. September 2013

Schadenersatzprozess im Fall Pechstein beginnt in München

München (dpa) - Das Landgericht München I verhandelt heute die Schadenersatzklage von Claudia Pechstein wegen ihrer zweijährigen Sperre. Die Eisschnelllauf-Olympiasiegerin fordert eine Entschädigung in Millionenhöhe vom Eislauf-Weltverband ISU und der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG. Pechstein war von 2009 bis 2011 gesperrt, war aber in allen sportjuristischen Instanzen mit ihren Einsprüchen gescheitert. Die 41 Jahre alte Berlinerin macht für ihre auffälligen Blutwerte eine ererbte Anomalie geltend.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil