11. Mai 2012

Schäuble: Euro-Raum könnte Austritt Griechenlands verkraften

Düsseldorf (dpa) - Die Euro-Zone würde nach Ansicht von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ein Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro-Raum notfalls verkraften. Sie sei heute widerstandsfähiger als vor zwei Jahren, die Ansteckungsgefahren für andere Länder der Eurozone sei geringer geworden. Das sagte Schäuble der «Rheinischen Post». Die Staaten Europas und die privaten Gläubiger seien Griechenland schon außergewöhnlich weit entgegen gekommen. Athen müsse verstehen, dass es im Gegenzug seine Verpflichtungen erfüllen muss.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil