18. Februar 2015

Schäuble: Griechenland muss Hilfsprogramm erfüllen

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat mit großer Zurückhaltung auf Berichte über einen angeblichen Kurswechsel Athens in der griechischen Schuldenkrise reagiert. Aus griechischen Regierungskreisen verlautete am Abend, man untersuche «die Möglichkeiten einer Verlängerung des Kreditabkommens». Schäuble sagte dazu im ZDF, er habe keine näheren Informationen. Aber es gehe ohnehin nicht um ein Kreditabkommen, sondern um ein Hilfsprogramm. Und Griechenland wolle die notwendigen Bedingungen für eine wirtschaftliche Erholung nicht erfüllen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil