24. Oktober 2012

Schäuble: Keine Bestätigung für Zeitaufschub für Athen

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Berichte über einen Zeitaufschub bei den Sparvorgaben für die griechische Regierung nicht bestätigt. «Nach Kenntnis des Bundesfinanzministeriums, der Bundesregierung gibt es keine neuen Erkenntnisse», sagte Schäuble am Mittwoch in Berlin nach einer Sitzung des Stabilitätsrates von Bund und Ländern.

Wolfgang Schäuble
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat Berichte über einen Zeitaufschub bei den Sparvorgaben für die griechische Regierung nicht bestätigt. Foto: Marc Tirl
dpa

Schäuble bekräftigte die Position der Europartner: Zunächst müsse der Bericht der Geldgeber aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) abgewartet werden. «Es bleibt dabei: Die Troika wird ihren Bericht vorlegen.» Wenn diese Vorschläge vorliegen, werde sich die Euro-Gruppe damit befassen. «Aber nicht zuvor in einem spekulativen Stadium durch Meldungen, die von da und dort gestreut oder erfunden oder konstruiert werden», sagte Schäuble.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil