17. Februar 2015

Schäuble: Zweifel an Griechenlands Plänen wachsen

Brüssel (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat von Griechenland erneut Bewegung im Schuldenstreit gefordert. «Wir sind leider nicht so richtig weitergekommen», sagte Schäuble in Brüssel nach einem Treffen der EU-Finanzminister. Die entscheidende Frage sei, was die griechische Regierung wolle. Die Zweifel der Euro-Partner seien gewachsen. Mit Blick auf das Ende des Hilfsprogramms Ende Februar sagte Schäuble: «Am 28., 24.00 Uhr, is over.» Wenn es nicht ordnungsgemäß beendet werde, trete eine schwierige Situation ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil