24. März 2013

Schäuble: Zypern hat «schweren Weg» vor sich

Berlin (dpa) - Zypern stehen auch nach einer Rettung aus der aktuellen Krise nach Einschätzung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble harte Zeiten bevor. «Zypern wird einen schweren Weg gehen – so oder so», sagte der CDU-Politiker der «Welt am Sonntag». Das sei aber nicht die Folge europäischer Sturheit, sondern eines Geschäftsmodells, das nicht mehr funktioniere. Zypern habe seit Herbst 2011 praktisch keinen Zugang zu den Finanzmärkten, seine Anleihen seien auf Ramschstatus gesunken. Schäuble bejahte die Frage, ob er alles dafür tun wolle, um Zypern in der Eurozone zu halten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil