19. August 2016

Schäuble und die Vorschriften für Zigaretten-Schockbilder

Berlin (dpa) - Die neuen Vorschriften für Schockbilder auf Tabakpackungen bekommt in spezieller Weise auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zu spüren. Die Einnahmen aus der Tabaksteuer brachen im Juli um 48 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat ein, wie aus dem aktuellen Monatsbericht des Ministeriums hervorgeht. Auch im Juni hatte es schon ein starkes Minus von 23,9 Prozent gegeben. Hintergrund ist eine besondere Verschiebe-Aktion der Branche. Neue Verpackungen müssen ab 20. Mai mit großen Warnhinweisen und abschreckenden Bildern versehen werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil