01. Juni 2016

Schäuble weist Seehofer scharf zurecht

Berlin (dpa) - Vor dem Spitzentreffen der Koalition hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble im unionsinternen Streit die CSU so deutlich wie noch nie in die Schranken gewiesen. Schäuble sagte in einem ZDF-Interview, die Formulierung «Streit zwischen Merkel und Seehofer» müsse er zurückweisen. Es seien Attacken gegen Merkel. Gestern hatten sich die CDU-Vorsitzende Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer getroffen. Der bayerische Ministerpräsident kritisiert seit Monaten Merkels Kurs in der Flüchtlingskrise.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil