10. Mai 2012

Schlag gegen Rechts: «Kameradschaft» in Köln verboten

Köln (dpa) - Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger hat eine Gruppe von Neonazis verboten. Er löste die rechtsextremistische «Kameradschaft Walter Spangenberg» aus Köln auf. Deren Mitglieder glorifizieren nach seinen Angaben den Nationalsozialismus und streben «ein viertes großdeutsche Reich» an. Ab sofort sei den Mitgliedern jede Vereinstätigkeit verboten, sagte Jäger. Außerdem darf das Emblem der «Kameradschaft», nicht mehr gezeigt werden. Polizisten durchsuchten die Wohnungen und Haftzellen der 14 «Kameradschafts-Mitglieder».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil