26. Juli 2017

«Schlag gegen islamistischen Terror» in Güstrow

Güstrow (dpa) - Mehrere Personen sind bei einem Anti-Terror-Einsatz in Mecklenburg-Vorpommern in Gewahrsam genommen worden. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft durchsuchte die Polizei mehrere Objekte in der Stadt Güstrow und deren Umgebung. Die Ermittlungen richteten sich gegen drei Beschuldigte, die der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat verdächtigt werden, sagte der Sprecher der Bundesanwaltschaft, Stefan Biehl. Landesinnenminister Lorenz Caffier sprach von einem «Schlag gegen islamistischen Terror».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil