27. Juni 2012

Schlecker endgültig Geschichte

Ehingen (dpa) - Geschlossen - und das für immer: Den Schlecker-Mitarbeiterinnen bleibt nur noch das Aufräumen der Geschäfte. Die verbliebenen 2800 Filialen der Drogeriemarktkette wurden endgültig geschlossen. Die Beschäftigten werden zunächst freigestellt, dann gekündigt. Die Schlecker-Pleite bedeutet am Ende für knapp 25 000 Menschen, dass sie ihren Job verlieren. Wie es für die Töchter IhrPlatz und Schlecker-XL weitergeht, ist noch unklar. Schlecker hatte im Januar Insolvenz angemeldet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil