14. Dezember 2012

Schnee und gefrierender Regen

Offenbach (dpa) - Heute Vormittag regnet oder schneit es anfangs noch etwas, teils mit Glatteis, zunächst vor allem im Osten und Süden. Dabei wird es in einigen Regionen Süddeutschlands so glatt, dass durch den gefrierenden Regen Unwettergefahr besteht.

Winter an der Küste
Winterstimmung hinter dem Nordseedeich bei Greetsiel in Niedersachsen. Foto: Ingo Wagner
dpa

Die Niederschläge lassen dann im Laufe des Vormittags nach oder hören ganz auf, teilweise lockern die Wolken auch stärker auf, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Im Westen und Norden bleibt es dann vorübergehend trocken. Am Nachmittag und Abend setzt dann im Westen wieder kräftiger Regen ein. Örtlich ist dabei nochmals Glatteis möglich.

Während im Westen die Temperaturen auf 2 bis 8 Grad steigen, ist es nordöstlich der Elbe und im Südosten mit -3 bis 0 Grad weiterhin frostig. Der Wind weht mäßig, teils frisch aus Süd bis Südost; im Bergland und an der Küste können Sturmböen auftreten. In den Alpen sind schwere Sturmböen möglich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil