25. Juli 2013

Schnellzug in Spanien entgleist: Mehr als 50 Tote und 120 Verletzte

Santiago de Compostela (dpa) - Bei einer der schlimmsten Katastrophen in der spanischen Eisenbahngeschichte sind mehr als 50 Menschen in den Tod gerissen worden. Ein Schnellzug war in der Pilgerstadt Santiago de Compostela im Nordwesten des Landes in einer Kurve aus den Schienen gesprungen und umgestützt. Wie der Präsident des obersten Gerichtshofs der Region Galicien mitteilte, wurden nach einer vorläufigen Bilanz bei dem Unglück 56 Menschen getötet. Es sei aber wahrscheinlich, dass die Zahl sich noch erhöhen werde. Die Rettungsdienste bezifferten die Zahl der Verletzten auf mehr als 120.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil