15. Mai 2012

Schock an Finanzmärkten nach Ankündigung von Neuwahlen in Athen

Frankfurt/Main (dpa) - Das endgültige Scheitern einer Regierungsbildung im pleitebedrohten Griechenland hat die Finanzmärkte schockiert. Nachdem es aus Athen hieß, dass es nur noch den Weg zu Neuwahlen gebe, setzte an den Märkten eine Verkaufswelle ein. Der deutsche Leitindex Dax brach am Nachmittag bis auf 6353 Punkte ein. Damit erreichte er den tiefsten Stand seit Januar. Mit minus 0,79 Prozent auf 6401,06 Punkten ging er schließlich leicht erholt aus dem Handel. Der Kurs des Euro ging hingegen nachhaltiger auf Talfahrt. Er sank mit 1,2764 US-Dollar deutlich unter die Marke von 1,28 US-Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte Januar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil