15. Mai 2018

Scholz verteidigt Haushaltsentwurf im Bundestag

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat den Vorwurf mangelnder Investitionsbereitschaft zurückgewiesen. Im Haushaltsentwurf für das laufende Jahr sei eine Steigerung der investiven Ausgaben um drei Milliarden auf 37 Milliarden Euro vorgesehen. «Das sind fast zehn Prozent mehr als im letzten Jahr», betonte Scholz zum Auftakt der Haushaltsberatungen. Bis zum Freitag beschäftigt sich der Bundestag mit dem Entwurf. Obwohl das Kabinett das Zahlenwerk vor zwei Wochen abgesegnet hatte, gibt es innerhalb der großen Koalition noch Streit über die Verwendung der Mittel.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil