16. April 2012

Schröder baut bei Betreuungsgeld-Vorschlag auf CSU

Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Kristina Schröder baut bei ihrem Vorstoß für eine Verknüpfung des Betreuungsgelds mit regelmäßigen Untersuchungen beim Kinderarzt auf Zustimmung der CSU. Der Vorschlag sei mit dem Haus von Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer besprochen worden, sagte ein Sprecher der CDU-Politikerin in Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel hält sich zu dem Vorschlag zunächst bedeckt. Die CSU dringt trotz Kritik aus den Reihen von CDU und FDP auf die geplante monatliche Zahlung an Eltern, die ihr Kind zu Hause erziehen, statt es in die Kita zu schicken.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil