24. Mai 2016

Schützenverein wegen Waffenscheingeschäften vor Auflösung

Hameln (dpa) – Wegen Ermittlungen zu mutmaßlich illegalen Geschäften um Waffenscheine soll ein Schützenverein aus Hameln aufgelöst werden. Dies werde er der Mitgliederversammlung vorschlagen, sagte der Vorsitzende des Vereins Der NDR hatte berichtet, dass die rund 440 Mitglieder einberufen werden sollen. Verantwortliche des Schützenvereins sollen gegen Bezahlung im großen Stil Dokumente ausgestellt haben, mit denen Interessenten zu Unrecht Waffenbesitzkarten erwerben konnten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen rund 100 Personen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil