17. August 2012

Schuldspruch für Pussy Riot wegen Rowdytums aus religiösem Hass

Moskau (dpa) - Schuldig: So lautet das Urteil eines Moskauer Gerichts genen die drei Mitglieder der Punkband Pussy Riot. Nach ihrem Protest gegen Kremlchef Wladimir Putin in einer Kirche wurde ihnen Rowdytum aus religiösem Hass vorgeworfen. Unmittelbar vor dem Urteil hatten die Angeklagten einem Gnadengesuch an Kremlchef Wladimir Putin eine klare Absage erteilt. Eher sollte Putin die Gruppe um Gnade bitten, schrieb die Aktivistin Nadeschda Tolokonnikowa in der regierungskritischen Zeitung «Nowaja Gaseta».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil