14. September 2017

Schulz: Einige EU-Länder noch lange nicht reif für Euro

Berlin (dpa) -  SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat beim Vorstoß von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, den Euro in allen Ländern der Europäischen Union einzuführen, Realismus angemahnt. Juncker habe zwar das ausgesprochen, was in den EU-Verträgen stehe. «Wir wissen auf der anderen Seite, dass ein Beitritt zum Euro nur möglich ist, wenn die Beitrittskriterien - und die sind sehr hart - erfüllt sind», sagte Schulz dem Radiosender NDR Info. Juncker hatte zu seinem Vorschlag in einem Youtube-Interview gesagt, alle EU-Staaten sollten die Möglichkeit haben, den Euro einzuführen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil