14. September 2017

Schulz: Einige EU-Länder noch lange nicht reif für Euro

Berlin (dpa) -  SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat beim Vorstoß von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, den Euro in allen Ländern der Europäischen Union einzuführen, Realismus angemahnt. Juncker habe zwar das ausgesprochen, was in den EU-Verträgen stehe. «Wir wissen auf der anderen Seite, dass ein Beitritt zum Euro nur möglich ist, wenn die Beitrittskriterien - und die sind sehr hart - erfüllt sind», sagte Schulz dem Radiosender NDR Info. Juncker hatte zu seinem Vorschlag in einem Youtube-Interview gesagt, alle EU-Staaten sollten die Möglichkeit haben, den Euro einzuführen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil