23. August 2017

Schulz fordert Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland

Trier (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat scharfe Kritik am politischen Kurs von US-Präsident Donald Trump geübt und den Abzug von in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen gefordert. Eine sozialdemokratisch geführte Bundesregierung werde sich für eine solche Rückführung stark machen, sagte Schulz bei einer Wahlkampfkundgebung in Trier. Kein gutes Haar ließ er der Amtsführung Trumps, den er einer Politik «der Niedertracht» bezichtigte. Entschieden wandte sich Schulz gegen eine Politik der «Aufrüstung», wie sie Trump betreibe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil