10. März 2014

Schwangere aus Polen suchen Hilfe in Brandenburg

Warschau/Prenzlau (dpa) - Nur etwa 500 bis 600 Schwangerschaftsabbrüche werden jährlich in Polen offiziell vorgenommen. Abtreibung ist nur nach einer Vergewaltigung erlaubt oder wenn Gefahr für das Leben von Mutter oder Fötus besteht. Selbst in solchen Fällen ist es für die Frauen schwer, einen Arzt zu finden. So bleibt nur ein illegaler Abbruch in Polen oder die Reise ins Ausland. Rund 1000 verzweifelte Frauen suchen jährlich in Prenzlau in der Uckermark Hilfe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil