22. September 2013

Schwarz-Gelb in Hessen abgewählt - Linke Mehrheit - FDP raus

Wiesbaden (dpa) - Schwarz-Gelb abgewählt, Rot-Rot-Grün möglich, aber wenig wahrscheinlich: Die Landtagswahl in Hessen hat nach ersten Prognosen keine klaren Mehrheitsverhältnisse gebracht. Die CDU wird stärkste Partei, die bisher mitregierende FDP fliegt jedoch aus dem Parlament. Die SPD legt kräftig zu, für einen Machtwechsel braucht Rot-Grün jedoch die Linken. Rot-Rot-Grün hatte SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel im Vorfeld aber «politisch» ausgeschlossen, «formal» jedoch nicht und sich somit ein Hintertürchen offengelassen. Käme die Linke nicht in den Landtag, würde es für Rot-Grün reichen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil