19. Juni 2013

Schweißtreibende Sahara-Hitze bringt Wärmerekorde

Berlin (dpa) - Sahara-Hitze hat die Menschen in Deutschland am bislang heißesten Tag des Jahres ordentlich ins Schwitzen gebracht. In einigen Regionen purzelten die Wärmerekorde für einen 19. Juni, etwa in München mit 34,8 Grad, aber auch in Sachsen-Anhalt, Thüringen oder Sachsen. Der heißeste Ort war nach vorläufigen Angaben des Deutschen Wetterdienstes mit 36,6 Grad Kitzingen im Norden Bayerns. US-Präsident Barack Obama sagte bei seinem Besuch im Kanzleramt: «Ich bin durchaus beeindruckt von den hohen Temperaturen hier in Berlin.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil