25. September 2013

Schweiz kritisiert Machtpolitik großer Staaten

New York (dpa) - Die Schweiz hat eine selbstgerechte Politik vieler großer Staaten beklagt. «Als Vertreter eines neutralen Staates mit langer humanitärer Tradition beobachte ich mit einiger Sorge die Rückkehr der Machtpolitik», sagte Bundespräsident Ueli Maurer vor der UN-Vollversammlung in New York. «Große Staaten scheinen ihre Macht und Stärke wieder voll ausspielen zu wollen. Kleinere Staaten werden immer weniger als gleichberechtigte Partner akzeptiert.» Probleme könnten nur durch Verhandlungen, nicht Diktat gelöst werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil