20. Oktober 2012

Schwerverletzte bei Flucht vor Polizei - Auto rast in Bus

Hamburg (dpa) - Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Mann in seinem Sportwagen am frühen Morgen in Hamburg in zwei Taxen und einen Bus gerast. Das Auto kam erst rund hundert Meter entfernt zum Stehen. Die Beifahrerin wurde eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Sie kam ins Krankenhaus. Der 18-Jährige Fahrer, ein weiterer Beifahrer und ein Taxifahrer wurden leicht verletzt. In dem Bus waren keine Fahrgäste. Als die Polizei das Auto bei einer Routinekontrolle hatte anhalten wollen, gab der Fahrer einfach Gas.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil