11. Februar 2016

Schwierige Aufräumarbeiten nach Zugunglück - Gedenken an die Opfer

Bad Aibling (dpa) - Nach dem schweren Zugunglück mit zehn Toten im oberbayerischen Bad Aibling sind die Bergungsarbeiten fortgesetzt worden - Ende der Woche sollen sie beendet sein. Ein ökumenischer Gottesdienst soll am Sonntag der Opfer des Zusammenstoßes zweier Regionalzüge gedenken. Der Betreiber der betroffenen Mangfalltalbahn erinnerte heute mit einer Schweigeminute an die zehn Todesopfer und 80 Verletzten. Die Fachleute zogen am Vormittag fünf noch fahrfähige hintere Waggons zu den jeweils nächstgelegenen Bahnhöfen, nachdem die Arbeiten in der Nacht unterbrochen worden waren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil