17. April 2012

Schwieriger Start für UN-Beobachter in Syrien - Opferzahl steigt

Damaskus (dpa) - Der Einsatz der UN-Militärbeobachter in Syrien wird zum Hürdenlauf, noch bevor er richtig begonnen hat. Ein Mitglied des Vorauskommandos der Beobachter erklärte in der Hauptstadt Damaskus: «Es ist nicht einfach.» Ein in Syrien stationierter westlicher Diplomat sagte der dpa, das Team sehe sich mit zahlreichen Hindernissen konfrontiert, was die praktischen Vorbereitungen und die geplanten Besuche in den Unruhegebieten angehe. Im Land nimmt indes die Gewalt wieder zu. Aktivisten sprachen von erneut 47 Toten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil