13. Februar 2015

Schwindende Krisensorgen schieben Dax kurz über 11 000 Punkte

Frankfurt/Main (dpa) - Erstmals in seiner 27-Jährigen Geschichte ist der Dax über die Marke von 11 000 Punkten gesprungen. Anleger kauften angesichts abnehmender Sorgen um die Ukraine-Krise und die Probleme in Griechenland wieder deutsche Aktien, sagten Händler. Der Leitindex hatte seinen Rekord am Morgen auf zwischenzeitlich 11 013 Punkte hochgeschraubt. Am Ende stand er noch bei 10 963 Punkten - zugleich der höchste je erreichte Schlussstand. Der Eurokurs legte zu und notierte zuletzt bei 1,1411 US-Dollar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil