20. August 2012

Scott McKenzie ist tot - Sänger der Hippie-Hymne «San Francisco»

Los Angeles (dpa) - US-Folksänger Scott McKenzie, der 1967 mit der Hymne der Flower-Power-Bewegung, «San Francisco», einen Welthit geschaffen hatte, ist tot. Der Sänger, Songwriter und Gitarrist starb nach Angaben seines Freundes Gary Hartman im Alter von 73 Jahren an den Folgen eines schweren Nervenleidens. McKenzie schloss sich nach einem Jahrzehnt der Soloauftritte in den 1980ern der Gruppe «The Mamas & The Papas» an. McKenzie litt seit 2010 unter einem Nervenleiden, das zu Lähmungserscheinungen führen kann.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil