11. Juni 2012

Seehofer: Finanztransaktionssteuer so schnell wie möglich

München (dpa) - Die CSU macht sich für die rasche Einführung einer Börsensteuer stark. Man unterstütze diesen Weg: so schnell wie möglich mit so vielen wie möglich in Europa eine Finanztransaktionssteuer zu realisieren, sagte Parteichef Horst Seehofer. Bundesfinanzminister Schäuble hatte zuvor gesagt, er halte die Einführung der Finanztransaktionssteuer bis zur nächsten Bundestagswahl für unwahrscheinlich. Die Opposition reagierte daraufhin empört und drohte mit einem Nein zum Fiskalpakt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil